Restaurative Neurostimulation

Was ist restaurative Neurostimulation?

Die restaurative Neurostimulation ist ein neues Therapieverfahren zur Behandlung chronischer Rückenschmerzen. Bei den meisten Menschen mit langanhaltenden Schmerzen im unteren Rückenbereich besteht eine funktionelle Instabilität der Lendenwirbelsäule. Durch die andauernden Schmerzen wird die Aktivität der rückenstabilisierenden Muskulatur gehemmt. Doch eine geschwächte Muskulatur verschlimmert Rückenschmerzen und Bewegungseinschränkungen zusätzlich, so dass sich bei Betroffenen rasch ein Teufelskreis entwickeln kann. Hier setzt die restaurative Neurostimulation an: Über ein kleines implantierbares Gerät wird eine gezielte Aktivierung der Muskulatur ermöglicht. Auf diese Weise ist es möglich, die funktionelle Stabilität der Wirbelsäule wiederherzustellen, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern.

Wem kann diese Behandlung helfen?

Zahlreiche Studien zeigen, dass eine wiederhergestellte Muskelaktivierung ein wichtiger Schritt in der Behandlung von Kreuzschmerzen ist. Dieses Behandlungsverfahren richtet sich an Menschen, die seit mehr als 3 Monaten an Schmerzen im unteren Rückenbereich leiden und bei denen klassische Therapieverfahren (z. B. Physiotherapie, medikamentöse Therapie bzw. auch multimodale Behandlungsprogramme) keine zufriedenstellende Beschwerdelinderung erbracht haben. Wichtig ist, dass zuvor keine Operation am Rücken durchgeführt wurde und auch jetzt keine Indikation zu einer Operation besteht. Ihr Facharzt für Neurochirurgie wird Sie hierzu beraten.

Wie läuft die Behandlung ab?

In örtlicher Betäubung wird das kleine Gerät „ReActiv8“ implantiert. Dieses stimuliert den Nerven, der für die Kontraktion der Schlüsselmuskeln verantwortlich ist, die den unteren Rücken stabilisieren. Um vergleichbare Ergebnisse zu Übungsprogrammen zu erreichen, die zur Wiederherstellung der Muskelkontrolle genutzt werden, führen Sie ReActiv8-Sitzungen zweimal täglich 30 Minuten lang durch. Während dieser Sitzungen bewirkt ReActiv8, dass sich die Muskeln Ihres unteren Rückens abwechselnd anspannen und entspannen. Mit Hilfe einer Fernsteuerung behalten Sie stets die Kontrolle über die Stimulationssitzung. Mit der Zeit können diese stimulierten Kontraktionen dazu beitragen, das Muskelkontrollsystem zwischen den Sitzungen zu reaktivieren. Die Wiederherstellung der Muskelkontrolle und die Stabilisierung der Wirbelsäule ermöglichen es Ihrem Körper, die Symptome der chronischen Kreuzschmerzen zu überwinden.
 
schließen ×

Kontakt

MVZ Dr. Kretzmann & Kollegen - Unioncarré

 Heinrich-Schmitz-Platz 1
 44137 Dortmund

 (0231) 86 02 37 - 0
 (0231) 86 02 37 - 72

 info@dr-kretzmann.de


Kontaktformular





Hiermit erklären Sie sich mit der Übermittlung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Anfragebearbeitung einverstanden. Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung